Kunststoffpfahl

  • Kunststoffpfahl als günstige Alternative zu Pfählen aus Fiberglas
  • Verstärkter Einzel- bzw. Doppeltritt für mehr Stabilität beim Eintreten
  • Für alle gängigen Bänder, Litzen, Drähte & Seile geeignet
  • Verzinkter Bodennagel verhindert Rost und macht Pfähle länger haltbar

Was ist ein Kunststoffpfahl?

Kunststoffpfähle bilden das "Grundgerüst" Ihres Weidezauns. Sie dienen der Befestigung von Leitermaterial wie Seile, Litzen oder Bänder und werden mithilfe eines Bodennagels im Untergrund verankert.

Pfähle aus Kunststoff sind eine kostengünstige und trotzdem qualitativ hochwertige Alternative zu teureren Pfählen aus Fiberglas.

Dank Ihrer leichten Bauweise sind Weidezaunpfähle aus Kunststoff perfekt für den mobilen Einsatz geeignet und können einfach transportiert werden.

Bei vielen Modellen ist der Bodennagel verzinkt und somit gut gegen Rost geschützt. Das macht den Kunststoffpfahl noch langlebiger.

Mit 3 Fragen zum richtigen Kunststoffpfahl für Ihren Weidezaun

1. Ist Ihr Boden hart oder eher weich?

Bei weichen Böden wird nur wenig Kraft benötigt, um einen Kunststoffpfahl eintreten zu können. Hier reicht deshalb in der Regel ein Pfahl mit Einzeltritt aus.

Für härtere Böden eignen sich jedoch Pfähle mit verstärktem Doppeltritt am besten. So können Sie den Pfahl mithilfe Ihres gesamten Körpergewichts im Boden verankern, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass der Pfahl brechen könnte.

2. Welche Tiere hüten Sie?

Welche Pfahlhöhe Sie benötigen, kommt immer auf die Größe Ihrer Tiere an.

Für Schweine können schon Pfähle mit einer Höhe von 105 cm ausreichen, während für Pferde oder Rinder eine Zaunpfahl-Höhe von 150 cm und mehr benötigt wird.

3. Verwenden Sie Ihren Zaun nur im Sommer oder auch im Frühling oder Herbst?

Setzen Sie Ihren Weidezaun auch im Frühling und Herbst ein, müssen die Kunststoffpfähle Minusgrade aushalten können. Dafür müssen die Pfähle allerdings speziell verstärkt sein.

Verwenden Sie den Weidezaun nur in den warmen Monaten, müssen Sie auf diese Verstärkung nicht achten. Hier reichen "normale" Kunststoffpfähle aus.

Wichtig: Für den Einsatz im Winter ist hingegen kein Kunststoffpfahl geeignet. Hier benötigen Sie einen Festzaun aus Stahl oder Recycling-Kunststoff.

Dieses Zubehör ist bei einem Weidezaun-Kunststoffpfahl sinnvoll

Weidezaun Verbinder: Mit diesem Zubehör wird das verwendete Leitermaterial (Bänder, Seile, Drähte oder Litzen) miteinander verbunden.

Weidezaun Erdung: Für jeden Elektrozaun muss eine fachgerechte Erdung eingerichtet werden. Das dafür benötigte Zubehör finden Sie hier.

Weidezaun Isolatoren: Damit es zu keinen ungewollten Ableitungen durch Kontakt mit dem Weidezaunpfahl kommt, muss das Leitermaterial isoliert werden.

Weidezaun Leitermaterial: Damit der Strom durch Ihren Weidezaun fließen kann, werden Drähte, Litzen, Seile oder Bänder als Leitermaterial benötigt.

Weidezaunhaspel: Mit einer Weidezaunhaspel können Sie Leitermaterial wie Seile oder Bänder einfach aufrollen und transportieren.

Ihre Vorteile im Agrarzone-Shop

Versandkostenfrei Lieferung ab 49 Euro Bestellwert: Das gilt für alle Lieferungen nach Österreich oder Deutschland. Eine genaue Auflistung der Versandkosten in andere Länder finden Sie hier.

Kein Risiko dank 30 Tage Geld-zurück-Garantie: Ist Ihr gekaufter Artikel doch nicht das richtige für Sie, können Sie das Produkt innerhalb von 30 Tagen nach der Lieferung ohne Angabe von Gründen an uns zurückschicken. Wir erstatten Ihnen dann den vollen Kaufpreis.

Alle Produkte entsprechen den gesetzlichen Sicherheitsstandards: Unser gesamtes Landwirtschafts-Equipment ist vom Gesetzgeber. Sämtliche elektrifizierbare Produkte wie Weidezäune oder Weidenetze sind für Menschen und Tiere ungefährlich. Das wird durch die Einhaltung der gesetzlichen Sicherheitsstandards garantiert.

Nur Produkte von namhaften österreichischen oder deutschen Herstellern: Durch die hohe Qualität kommt es zu weniger Defekten und Sie haben dadurch einen geringeren Wartungsaufwand. Über mehrere Jahre gerechnet sparen Sie so unterm Strich bares Geld.